Aufbau von agilen Meetings

0
381
Photo by Thomas Drouault on Unsplash

Es ist nichts schöner als bei einem Meeting Kaffee zu trinken und Kekse zu essen. Aber sind wir ehrlich, solche Meetings dienen nur der Beschäftigung.

In der Agilen Softwareentwicklung werden Meetings nach anderen Gesetzen durchgeführt als in klassischen Wasserfallverfahren.

Das Ziel

Meetings sollen effizient, timeboxed, ergebnisorientiert und interessant sein. Insoweit kaum ein Unterschied zu althergebrachten Meetings. Der Unterschied ist allerdings dass sich hierbei auf die zur Verfügung stehende Zeit konzentriert wird. Störende Faktoren wie „Meeting um des Meetingswillen“ werden klar aussortiert.

Timeboxed

Eine zeitliche Begrenzung von Meetings ist wichtig. Manche Diskussionen ufern ansonsten aus und werden nicht zu Ergebnissen führen. Die vor dem Meeting definierte Zeit, die Timebox, wird eingehalten. Sollte es dennoch nicht zu dem vorher definierten Ergebnis führen, wird ein nachfolge Termin vereinbart.

Teilnehmer

Auch in agilen Projekten muss nicht unbedingt jedes Teammitglied in jedem Meeting dabei sein. Allerdings sollte hier durch Transparenz der Meetingkultur jedem die Möglichkeit der Teilnahme an den Terminen gegeben werden. Nichts ist unproduktiver als bei den entscheidenden Abstimmungen nicht dabei zu sein.

Kekse

Ja, auch Kekse, Kaffee, Club Mate und so weiter sind wichtig für Meetings. Wir Menschen sind nun mal keine Maschinen – wir freuen uns wenn jemand uns Kekse oder Kuchen bei Meetings zur Verfügung stellt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.