Scrum – User Story

0
615

Eine kurze Einführung

Die Definition laut Wikipedia

Eine User Story („Anwendererzählung“) ist eine in Alltagssprache formulierte Software-Anforderung. Sie ist bewusst kurz gehalten und umfasst in der Regel nicht mehr als zwei Sätze.

Aus der Praxis heraus noch einige Ergänzungen.

Es geht bei der Beschreibung einer User Story nicht nur darum sich möglichst kurz zu fassen, sondern viel mehr darum komplexe Anforderungen so zu formulieren, dass sie auch bei dem Entwickler Team ankommen. Die Limitierung auf 2 Sätze konnte (zumindest in Projekten bei denen ich als Entwickler dabei war) nur selten eingehalten werden. Meist wurde sich darauf committed nicht mehr als 5 Sätze für die Formulierung zu verwenden.
Wenn User Stories dennoch länger und komplexer wurden, war die Lösung eine Aufteilung der Story in mehrerer User Stories. Frei nach dem Motto, kann ich es nicht einfach und knapp in 5 Sätzen formulieren, ist die Story zu umfassend.

Auch bei der Erstellung und Formulierung gibt es eine Lernkurve. Der Product Owner und das gesamte Agile Team lernt Sprint für Sprint die Formulierungen zu verbessern. Dadurch wird entsprechend auch das Ergebnis des Sprints beeinflusst.

Siehe auch

  • Scrum mit User Stories von Ralf Wirdemann (Amazon Link)
  • Writing Effective User Stories von Tom Hathaway (Amazon Link)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.